Start up

19.02.2022: Unternehmensgründer/-in IHK, Live Online

Ab 19.02.2022 startet der neue online IHK-Zertifikatslehrgang: Gründung bestens vorbereiten – strukturiert vorgehen – Fehler vermeiden

Nutzen

Eine Geschäftsidee zu verwirklichen und in die Selbständigkeit zu starten, ist mutig, spannend und harte Arbeit!
Entwickeln Sie eine geeignete Strategie, um mit Ihren Ideen und Fähigkeiten Ihre Pläne dauerhaft erfolgreich umzusetzen. Die IHK Akademie München unterstützt Sie dabei mit dem Fachwissen und der Erfahrung eines gut vernetzten Trainerteams. In sechs Modulen und sieben Tagen werden Sie bestens auf die Umsetzung Ihrer Selbständigkeit vorbereitet. Sie haben die Möglichkeit nach jedem Modul einen Test abzulegen. Nach erfolgreicher Teilnahme und mindestens 80% Anwesenheit erhalten sie am Ende des Gründertrainings unser Zertifikat “Unternehmensgründer/-in IHK”. Für ein bevorstehendes Bankengespräch ist das Zertifkat ein großer Vorteil, weil es belegt, dass Sie sich sorgfältig auf Ihre Gründung vorbereitet haben. Falls Sie an keinem Test teilnehmen möchten, erhalten Sie für das jeweilige Modul eine Teilnahmebescheinigung. Die Module sind auch einzeln buchbar. Sollten Sie aktuell noch nicht selbständig gemeldet sein, können die Kosten für diese Veranstaltung als sogenannte Vorgründungskosten in Ihrer Steuererklärung geltend gemacht werden.

Zielgruppe

Geeignet für alle Gründungsinteressierte im Voll- oder Nebenerwerb, branchenunabhängig und aus allen Bereichen: Handel, Dienstleistung, Handwerk, freie Berufe, Start-up etc..

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Holen Sie sich mit dem IHK-Zertifikatslehrgang “Unternehmensgründer/-in IHK” die wichtigsten Entscheidungshilfen und Grundlagen für Ihre Selbstständigkeit. Eine Existenzgründung ist nach wie vor mit einigen Missverständnissen verknüpft. Sie wird als großer Schritt in ein neues Leben gesehen. Die Herausforderungen warten aber oft in ganz anderen Bereichen, als man anfänglich vermutet. Lernen Sie mit Unterstützung von Fachinformationen und Praxisbeispielen, die Chancen und Risiken Ihrer Selbständigkeit besser einzuschätzen. Erkennen Sie, auch auf lange Sicht, was es heißt, sich “selbstständig zu machen” und Existenzgründer/-in zu sein. Erfahren Sie, was Sie an persönlichen, fachlichen und betriebswirtschaftlichen Voraussetzungen, Kenntnissen und Fähigkeiten mitbringen sollten und profitieren Sie von den Tipps und Erfahrungen unseres Trainerteams, um gravierende Fehler zu vermeiden. Am Ende belegt das Zertifikat, dass Sie gut auf Ihre Existenzgründung vorbereitet sind. Ein zusätzlicher Pluspunkt, z. B. für die Bank, Arbeitsagentur u. a., da Sie sich nachweislich intensiv mit allen wesentlichen Themen beschäftigt haben. Dann sollte Ihrer Gründung nichts mehr im Wege stehen.

In sechs Modulen an sieben Tagen bekommen Sie das nötige Rüstzeug für Ihre Gründung. Zudem können Sie ihr Wissen belegen, da sie in allen Modulen an einem Abschlusstest teilnehmen. Nach erfolgreichem Test wird ein IHK-Zertifikat ausgestellt, das die Weiterbildung bestätigt. Themen der Module sind:

  • Ich mache mich selbständig (1 Tag)
  • Basiswissen Recht (1 Tag)
  • Basiswissen Steuern (1 Tag)
  • Basiswissen Buchhaltung (2 Tage)
  • Marketing und Vertrieb (1 Tag)
  • Businessplan und Preiskalkulation (1 Tag)

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Mehr Informationen und Anmeldung

Schrank, Bücher, Gesetze, Recht, Rechtsprechung

01.01.2022: Pfandpflicht auf alle Einwegkunststoff-Getränkeflaschen und Getränkedosen

Ab 01.01.2022 gilt die Pfandpflicht auf alle Einwegkunststoff-Getränkeflaschen sowie auf sämtliche Getränkedosen. Mit der Neureglung des § 31 Abs. 4 des Verpackungsgesetzes endet die bisherige Ausnahmeregelung für bestimmte Getränke. Die Pfandpflicht wird vielmehr auf weitere Getränkearten ausgeweitet, bei einigen besteht eine Übergangsfrist bis 2024. Inverkehrbringer von Getränken in Einwegverpackungen sollten diese Änderungen rechtzeitig beachten und ihre Strukturen anpassen.

weiterführender Link:
Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister

Schrank, Bücher, Gesetze, Recht, Rechtsprechung

Gesetz für faire Verbraucherverträge und Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht

Das “Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht” mit zahlreichen Änderungen für das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) wurde am 17.08.2021 im Bundesgesetzblatt verkündet.

Zudem wurde am 17.08.2021 im Bundesgesetzblatt das “Gesetz für faire Verbraucherverträge” bekannt gegeben. Dies regelt u. a. die Einwilligung in Telefonwerbung, deren Dokumentation und die daraus resutierenden Bußgeldvorschriften.

Zum Bundesgesetzblatt Nr. 53 vom 17.08.2021

Schrank, Bücher, Gesetze, Recht, Rechtsprechung

Zweites Gesetz zur Vereinfachung und Modernisierung des Patentrechts

Das Zweite Gesetz zur Vereinfachung und Modernisierung des Patentrechts (2. Patentrechtsmodernisierungsgesetz, 2. PatMoG) verbessert die Synchronisierung des Verletzungs- und Nichtigkeitsverfahrens im Patentrecht und beschränkt den patentrechtlichen Unterlassungsanspruch in bestimmten Härtefällen nach Ermessen des Gerichts. Für Verfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt besteht zudem ab dem kommenden Jahr auch die Möglichkeit, per Videokonferenz an Verhandlungen, Anhörungen und Vernehmungen in den Schutzrechtsverfahren teilzunehmen. Dies kann in vielen Fällen Kosten und Zeit einsparen und die Verfahren beschleunigen. Das Gesetz wurde am 17.o8.2021 im Bundesgesetzblatt (BGBl. Teil I S. 3490) veröffentlicht.

Zum Bundesgesetzblatt

Quelle: Newsletter der IHK Frankfurt am Main vom 26.08.2021

Schrank, Bücher, Gesetze, Recht, Rechtsprechung

Urheberrechtliche Abmahnung muss ausreichend konkretisiert sein

Eine urheberrechtliche Abmahnung erfüllt die Voraussetzungen des § 97a II Urhebergesetz nicht, wenn sie nicht hinreichend konkretisiert ist. In diesem Fall ist die Abmahnung unwirksam und dem Abgemahnten steht ein Schadensersatzanspruch zu. Dies entschied das Landgericht Köln im Urteil vom 20.05.2021 (Az. 14 O 167/20).

Zum Urteil des LG Köln

Quelle: Newsletter der IHK Frankfurt am Main vom 29.07.2021

Start up

24.09.2021: Zertifikatslehrgang Unternehmensgründer/-in IHK, Offline

Ab 24.09.2021 startet der neue IHK-Zertifikatslehrgang: Gründung bestens vorbereiten – strukturiert vorgehen – Fehler vermeiden

Nutzen

Eine Geschäftsidee zu verwirklichen und in die Selbständigkeit zu starten, ist mutig, spannend und harte Arbeit!
Entwickeln Sie eine geeignete Strategie, um mit Ihren Ideen und Fähigkeiten Ihre Pläne dauerhaft erfolgreich umzusetzen. Die IHK Akademie München unterstützt Sie dabei mit dem Fachwissen und der Erfahrung eines gut vernetzten Trainerteams. In sechs Modulen und sieben Tagen werden Sie bestens auf die Umsetzung Ihrer Selbständigkeit vorbereitet. Sie haben die Möglichkeit nach jedem Modul einen Test abzulegen. Nach erfolgreicher Teilnahme und mindestens 80% Anwesenheit erhalten sie am Ende des Gründertrainings unser Zertifikat “Unternehmensgründer/-in IHK”. Für ein bevorstehendes Bankengespräch ist das Zertifkat ein großer Vorteil, weil es belegt, dass Sie sich sorgfältig auf Ihre Gründung vorbereitet haben. Falls Sie an keinem Test teilnehmen möchten, erhalten Sie für das jeweilige Modul eine Teilnahmebescheinigung. Die Module sind in Ausnahmefällen nach Verfügbarkeit auch einzeln buchbar. Sollten Sie aktuell noch nicht selbständig gemeldet sein, können die Kosten für diese Veranstaltung als sogenannte Vorgründungskosten in Ihrer Steuererklärung geltend gemacht werden.

Zielgruppe

Geeignet für alle Gründungsinteressierte im Voll- oder Nebenerwerb, branchenunabhängig und aus allen Bereichen: Handel, Dienstleistung, Handwerk, freie Berufe, Start-up etc..

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Holen Sie sich mit dem IHK-Zertifikatslehrgang “Unternehmensgründer/-in IHK” die wichtigsten Entscheidungshilfen und Grundlagen für Ihre Selbstständigkeit. Eine Existenzgründung ist nach wie vor mit einigen Missverständnissen verknüpft. Sie wird als großer Schritt in ein neues Leben gesehen. Die Herausforderungen warten aber oft in ganz anderen Bereichen, als man anfänglich vermutet. Lernen Sie mit Unterstützung von Fachinformationen und Praxisbeispielen, die Chancen und Risiken Ihrer Selbständigkeit besser einzuschätzen. Erkennen Sie, auch auf lange Sicht, was es heißt, sich “selbstständig zu machen” und Existenzgründer/-in zu sein. Erfahren Sie, was Sie an persönlichen, fachlichen und betriebswirtschaftlichen Voraussetzungen, Kenntnissen und Fähigkeiten mitbringen sollten und profitieren Sie von den Tipps und Erfahrungen unseres Trainerteams, um gravierende Fehler zu vermeiden. Am Ende belegt das Zertifikat, dass Sie gut auf Ihre Existenzgründung vorbereitet sind. Ein zusätzlicher Pluspunkt, z. B. für die Bank, Arbeitsagentur u. a., da Sie sich nachweislich intensiv mit allen wesentlichen Themen beschäftigt haben. Dann sollte Ihrer Gründung nichts mehr im Wege stehen.

In sechs Modulen an sieben Tagen bekommen Sie das nötige Rüstzeug für Ihre Gründung. Zudem können Sie ihr Wissen belegen, da sie in allen Modulen an einem Abschlusstest teilnehmen. Nach erfolgreichem Test wird ein IHK-Zertifikat ausgestellt, das die Weiterbildung bestätigt. Themen der Module sind:

    • Ich mache mich selbständig (1 Tag)
    • Basiswissen Recht (1 Tag)
    • Basiswissen Steuern (1 Tag)
    • Basiswissen Buchhaltung (2 Tage)
    • Marketing und Vertrieb (1 Tag)
    • Businessplan und Preiskalkulation (1 Tag)

Veranstalter

IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH

Mehr Informationen und Anmeldung

Schrank, Bücher, Gesetze, Recht, Rechtsprechung

Unzulässige AGB-Klausel kann zu falscher Widerrufsbelehrung führen

Ein Unternehmer kann sich nicht auf die gesetzliche Schutzwirkung der Muster-Widerrufsbelehrung berufen, wenn er außerhalb der Widerrufsbelehrung eine weitere, nicht zulässige Klausel verwendet und der Verbraucher durch diese irregeführt oder an der rechtzeitigen Ausübung des Widerspruchsrechts gehindert wird. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem jüngsten Urteil zum Widerrufsrecht am 20.5.2021 (III ZR 126/19).

Zum Urteil des BGH