Seminar, Computer, Stift, Block, Getränke, Austausch

30.10.2021: Online-Seminar – Gründen im Nebenerwerb

Alle relevanten Themen der Nebenerwerbsgründung an einem Tag

Nutzen:

Sie möchten nebenbei, wie derzeit ca. 65 % der Gründer, eine eigene Existenz aufbauen? Sie befinden sich in einer abhängigen Beschäftigung, Elternzeit, Studium, Ausbildung, ALGI/ II , (Teilzeit-)Rente, etc.? Erfahren Sie, warum hier eine Nebenerwerbsgründung eine attraktive Variante sein kann. Das Onlineseminar stattet Sie mit dem grundlegenden Know-how in allen wesentlichen Bereichen aus, um ihren Wunsch der eigenen Existenz zu realisieren. Planen Sie die nächsten Schritte, um diesen Weg ohne größere Überraschungen zu gehen. Denn Planung & Strategie sind das A&O. Zudem erfahren Sie, wer wichtige Ansprechpartner sind. Am Ende zählt dann allerdings der Mut zur Veränderung. Jetzt sind Sie gefordert.

Inhalte:

– Was zeichnet einen Gründertyp aus
– Typische Gründungsfehler vermeiden
– Der rote Faden der Gründung
– Überblick zu Rechtsformen, Steuern, Versicherung & Co.
– Businessplaning
– Finanzierung und Förderung
– u. a.

Darüber hinaus wollen wir im Rahmen der Seminarzeit auf Ihre Fragen eingehen.

Zielgruppe:

Geeignet für alle am Nebenerwerb interessierte (Angestellte, Hausfrauen und -männer, Arbeitslose, Schüler/ Studenten, Rentner etc.).
Das Seminar ist auch für Vollerwerbsgründer geeignet.

Mehr Informationen und Anmeldung

Seminar, Computer, Stift, Block, Getränke, Austausch

22.10.2021: Gründen im Voll- und Nebenerwerb in Dachau (offline)

Eine eigene Existenz im Voll- bzw. Nebenerwerb aufbauen? Selbstständig machen, ja oder nein? Holen Sie sich in einem kurzweiligen Ein- und Überblick die wichtigsten Entschei­dungshilfen für Ihre Selbstständigkeit. Denn, die Existenzgründung ist nach wie vor mit eini­gen Missverständnissen verknüpft. Sie wird als großer Schritt in ein neues Leben gesehen. Die Herausforderungen warten aber oft in ganz anderen Bereichen, als Sie vielleicht vermu­ten. Lernen Sie mithilfe von Sachinformationen und Fallbeispielen aus der Praxis, die Chancen und Risiken Ihrer Selbständigkeit besser einzuschätzen. Erkennen Sie, was es heißt, sich selbstständig zu machen und Existenzgründer*in zu sein. Erfahren Sie, was Sie an per­sönlichen Voraussetzungen mitbringen sollten und profitieren Sie von den Tipps, um gravierende Fehler zu vermeiden.

Inhalte

– kleiner Gründertest, wie weit bin ich?
– Hauptgründungsfehler und Insolvenzbeispiele
– Unternehmensgründung „step-by-step“
– Rechtsformwahl/ Steuern/ soziale Absicherung/ Versicherung
– Markt- und Standortanalyse
– Der Businessplan als Planungs- und Erfolgsinstrument
– Gründungsfinanzierung und -förderung
– Sonderformen der Gründung (Franchise, Unternehmensnachfolge, etc.)
– u. a.

Das Seminar ist geeignet für alle an der Selbständigkeit Interessierten im Voll- und Nebener­werb, egal ob Handwerk, Handel, Dienstleistung oder freiberuflich.

Referent

Das Seminar wird vom Gründungsexperten Harald Hof (Betriebswirt IHK) durchgeführt. Herr Hof ist seit gut 20 Jahren Ansprechpartner im Landkreis zum Thema Existenzgrün­dung/ Unternehmensnachfolge. Harald Hof macht Mut für ‎Unternehmertum. Kompetent, em­phatisch und ‎verständlich wird aktuelles Wissen von der Praxis ‎für die Praxis vermittelt. Durch seine langjährige ‎Berufserfahrung verfügt Herr Hof über eine sehr ‎umfangreiche Fachexpertise in nahezu allen ‎Branchen. Kein Thema ist ihm fremd. Zudem ‎weiß er, wie wichtig ein guter Businessplan für ‎eine erfolgreiche Gründung ist. Lernen Sie vom Unterstützer, von Gründer-/ ‎Unternehmer*innen, für die berufliche Existenz ‎und deren Erhalt. ‎Mehr Informationen zum Referenten: www.harald-hof.de

Ihr Einsatz

100,00 €uro inkl. MwSt (kann in der Steuer als sog. Vorgründungskosten angesetzt werden)

Das nächste Seminar, vor Ort, im Landratsamt, Bürgermeister-Zauner-Ring 11, findet statt am:

22.10.2021 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Veranstalter und Anmeldung

Landratsamt Dachau, Wirtschaftsförderung,
Ansprechpartner: Caroline Doll, Tel.: 08131/74-1870 und Corinna Schultes, Tel.: 08131/74-1930 bzw. per E-Mail:wirtschaft@dachauer-land.com

Seminar, Computer, Stift, Block, Getränke, Austausch

16.10.2021: Ich mache mich selbständig, Online Live

Nutzen

Für alle, die den Plan haben, sich selbstständig zu machen, liefert diese Online-Veranstaltung hilfreiche Hinweise. Unser Trainer beantwortet unter anderem die Frage, ob man die nötigen Eigenschaften mitbringt, die man als Existenzgründer/-in in einer selbstständigen Tätigkeit braucht. Die Existenzgründung ist nach wie vor mit einigen Missverständnissen verknüpft. Sie wird als großer Schritt in ein neues Leben gesehen. Aber die Herausforderungen für die Gründer warten oftmals dort, wo sie es nicht vermuten. Mit leicht verständlichen Sachinformationen und anschaulichen Fallbeispielen werden die Chancen und Risiken der Selbstständigkeit dargestellt.

Aufbauend auf dieser Online-Veranstaltung können Sie an unserem neuen Zertifikatslehrgang  “Unternehmensgründer/-in IHK” teilnehmen.

Zielgruppe

Geeignet für alle, die eine Selbstständigkeit planen: Existenzgründer/-innen, Entrepreneure, Freiberufler/-innen, Start-ups. Alle Branchen und Bereiche. Voll- und Nebenerwerbsgründungen werden gleichermaßen berücksichtigt.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Diese kompakte Online-Veranstaltung vermittelt leicht verständliche Basisinformationen, anschauliche Fallbeispiele und hilfreiche Hinweise. Unter anderem wird geklärt, ob Sie die notwendigen persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen, die Sie als Existenzgründer/-in in einer selbstständigen Tätigkeit benötigen. Weitere Seminarinhalte:

  • Selbsteinschätzung und Analyse: Bin ich ein Gründertyp?
  • Grundlegende Informationen zur Selbstständigkeit
  • Businessplan, Marktanalyse und Standortanalyse
  • Finanzierung
  • Welche Rechtsformen gibt es? Welche passt für mich?

Mehr Informationen und Anmeldung

Veranstaltung, Konferenz, Menschen, Austausch, Meeting, Netzwerk, Networking

14.10.2021: Neuorientierung 0812 – Das Jobevent in Peissenberg

Arbeiten bei uns in der Region bedeutet:

  • Eine sehr große Anzahl an Arbeitgebern – stabil, innovativ, familienfreundlich, bodenständig, mitarbeiterorientiert, …
  • Von kleinen, regional tätigen Firmen bis hin zu weltweit agierenden Unternehmen.
  • Arbeitsplätze in allen Positionen und Branchen
  • Kurze Arbeitswege – Work-Life-Balance in Realität

Bei der Job-Messe findest Du diese Firmen und sie suchen Dich!

  • in Vollzeit
  • in Teilzeit
  • auf 450,- Euro Basis
  • im Quereinstieg

Komm vorbei und wechsel zu einem regionalen wohnortnahen Arbeitgeber.

Du wirst überrascht sein, wie viele unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten das Oberland bietet – ganz egal, welchen Job Du suchst!

Im Ausstellungsbereich kannst Du ganz unkompliziert mit den Personalverantwortlichen der einzelnen Firmen sprechen, erste Kontakte knüpfen und Dich über Details der offenen Stellen informieren.

Die Vorträge & Workshops bieten Dir Informationen zur „Selbstvermarktung im Bewerbungsprozess“, „On- und Offline-Netzwerken für einen erfolgreichen Job“, „Burnout – erkennen, gegensteuern, Möglichkeiten“, … 

Beim Job-Speed-Dating kannst Du 3 Kurz-Bewerbungsgespräche führen. Das Besondere: Du sitzt mit bis zu 3 weiteren Besuchern zusammen in einem Speed-Dating. Der Effekt ist enorm – es entsteht eine ungezwungene Atmosphäre, die schon etliche Neueinstellungen nach sich gezogen hat.

Wir sind mit einem Stand vor Ort und bieten Ihnen live einen Vortrag zum Thema “Einstieg in die Selbständigkeit im Voll-/Nebenerwerb”– eine Alternative zur Festanstellung.

Mehr Informationen und Anmeldung

Statistik, Frauen, Männer, Gründer, Existenzgründer, Startups, Start Up, Auswertung, Hand, Kaffee, Computer, Tisch

DIHK-Gründerreport 2021 erschienen – deutlich mehr Nachfrage nach der Gründung im Nebenerwerb (+34 %)

Nach dem Corona-Einbruch vom Frühjahr 2020 sieht es für Unternehmensgründungen in Deutschland inzwischen wieder besser aus. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages unter den Industrie- und Handelskammern. Der Erhebung zufolge gehen 43 Prozent der IHK-Gründungberater*innen davon aus, dass es 2021 mehr Unternehmensgründungen geben wird als im Vorjahr.

Gut 34 Prozent der Teilnehmer an IHK-Gründungsberatungen wollen nebenberufl ich in die Selbstständigkeit starten. Auffällig viele
IHKs berichten von mehr Beratungen zur nebenerwerblichen Selbstständigkeit als im Vorjahr (22 IHKs). Bereits seit längerem sehen die IHKs eine Zunahme des Interesses an Nebenerwerbsgründungen. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung bislang noch etwas beschleunigt. Viele Gründer wollen sich z. B. neben ihrer Beschäftigung und aktuellem Kurzarbeitergeldbezug ein zweites Standbein aufbauen.

Zum DIHK-Gründerreport 2021

Zu Gründen im Nebenerwerb, der Plattform für Nebenerwerbsgründer

Bis 31.12.2021: Verlängerung der Überbrückungshilfen bis Jahresende

Bis 31.12.2021: Verlängerung der Überbrückungshilfen bis Jahresende (Stand: 08.09.2021)

Die Bundesregierung verlängert die die Neustarthilfe Plus bis zum 31. Dezember 2021. Die Details für die Verlängerung bis Jahresende sind nun geeint und finalisiert.

Die bis Jahresende verlängerte Überbrückungshilfe III Plus ist inhaltlich weitgehend deckungsgleich mit der Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli, August und September. Auch in der verlängerten Überbrückungshilfe III Plus sind Unternehmen mit einem Corona-bedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent antragsberechtigt. Die Antragstellung erfolgt auch für die verlängerte Überbrückungshilfe III Plus durch prüfende Dritte. Die sogenannte Restart-Prämie, die innerhalb der Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli,
August, September 2021 galt und mit der wir gezielt den Übergang vom Lockdown hin zur Wiederöffnung erleichtern wollten, hat ihren Zweck erfüllt. Sie läuft deshalb plangemäß im September aus. Der Eigenkapitalzuschuss, zur Substanzstärkung besonders stark und andauernd betroffener Unternehmen, wird auch über den September hinaus bis Dezember 2021 zur Verfügung stehen.

Verlängert wird auch die Neustarthilfe Plus für Soloselbständige. Für den Zeitraum Oktober bis Dezember können Soloselbstständige, deren Umsatz durch Corona weiter eingeschränkt ist, damit zusätzlich bis zu 4.500 Euro Unterstützung erhalten.

Die FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus und zur Neustarthilfe Plus werden überarbeitet und zeitnah veröffentlicht.

Quelle: Pressemeldung des BMWi und BMF vom 08.09.2021

Seminar, Computer, Stift, Block, Getränke, Austausch

09.10.2021: Ich mache mich selbständig im Voll-/ Nebenerwerb (offline Germering) von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Es erwartet Sie ein sehr vielseitiger Rundumschlag zu allen relevanten Themen der Existenzgründung im Voll-/ Nebenerwerb.

Nutzen:

Eine eigene Existenz im Voll- bzw. Nebenerwerb aufbauen? Selbstständig machen, ja oder nein? Holen Sie sich mit dem kurzweiligen Ein- und Überblick die wichtigsten Entscheidungshilfen für Ihre Selbstständigkeit. Denn, die Existenzgründung ist nach wie vor mit einigen Missverständnissen verknüpft. Sie wird als großer Schritt in ein neues Leben gesehen. Die Herausforderungen warten aber oft in ganz anderen Bereichen, als Sie vielleicht vermuten. Lernen Sie mithilfe von Sachinformationen und Fallbeispielen, die Chancen und Risiken Ihrer Selbständigkeit besser einschätzen. Erkennen Sie, was es heißt, sich selbstständig zu machen und Existenzgründer*in zu sein. Erfahren Sie, was Sie an persönlichen Voraussetzungen mitbringen sollten und profitieren Sie von Tipps, um gravierende Fehler zu vermeiden.

Inhalte:

– kleiner Gründertest, wie weit bin ich?
– Hauptgründungsfehler und Insolvenzbeispiele
– Unternehmensgründung „step-by-step“
– Rechtsformwahl / Steuern / soziale Absicherung / Versicherung
– Markt- und Standortanalyse
– Der Businessplan als Erfolgsinstrument
– Gründungsfinanzierung
– Sonderformen der Gründung (Franchise, Unternehmensnachfolge u.a.)
– u. a.

Zielgruppe:

Geeignet für alle an der Selbständigkeit Interessierte im Voll- und Nebenerwerb, egal ob Handwerk, Handel, Dienstleistung oder freiberuflich.

Ort: – geplant offline – Plan B: wenn offline coronabedingt nicht möglich findet die Veranstaltung online statt

Stadthalle Germering
Lena-Christ-Saal
Landsberger Str. 39
82110 Germering

Zur Anmeldung

Laptop, Notizblock, Notizbuch, Kalender, Mobiltelefon, Handy, Stift, Termin, Terminübersicht, Terminplan

Bayerische Messebeteiligungen 2022

Das Bundesland Bayern ist jährlich auf rund 50 Messen in 30 Ländern vertreten. Werden Sie Teil des Gemeinschaftsstands auf Auslandsmessen und wagen Sie so den ersten wichtigen Schritt ins Exportgeschäft. Bayerischen Firmen bieten wir die Möglichkeit mit dem Bayerischen Messebeteiligungsprogramm auf Auslandsmessen zu glänzen – mit wenig Zeitaufwand und geringen Kosten – denn das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert Ihre Teilnahme.

Mehr Informationen

bis 31.10.2021: Überbrückungshilfe III Plus kann beantragt werden

Unternehmen können über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Anträge auf Überbrückungshilfe III Plus für den Förderzeitraum Juli bis September 2021 stellen. Die Anträge sind über prüfende Dritte zu stellen. Die maßgeblichen Förderbedingungen sind in Form von FAQ auf der Plattform veröffentlicht.

Unternehmen, die von Corona-bedingten Schließungen und Beschränkungen auch im dritten Quartal 2021 stark betroffen sind, erhalten weiterhin umfassende Unterstützung. Die Bundesregierung hat zu diesem Zweck die zentralen Corona-Hilfsprogramme als Überbrückungshilfe III Plus und Neustarthilfe Plus bis zum 30.09.2021 verlängert. Die bewährten Förderbedingungen werden in der Überbrückungshilfe III Plus beibehalten. Neu hinzu kommt die Restart-Prämie, mit der Unternehmen einen höheren Zuschuss zu den Personalkosten erhalten können.

Ergänzende Informationen zur Überbrückungshilfe III Plus, einschließlich Neustarthilfe Plus:
Die Verlängerung der Überbrückungshilfe III wird mit dem neuen Programm Überbrückungshilfe III Plus umgesetzt, das inhaltlich weitgehend deckungsgleich mit der Überbrückungshilfe III ist.  Auch in der Überbrückungshilfe III Plus sind alle Unternehmen mit einem Corona-bedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent antragsberechtigt. Das neue Programm wird ebenfalls durch die prüfenden Dritten, zum Beispiel Steuerberater, über das Corona-Portal des Bundes beantragt.

Neu im Programm der Überbrückungshilfe III Plus ist:
Unternehmen, die im Zuge der Wiedereröffnung Personal aus der Kurzarbeit zurückholen, neu einstellen oder anderweitig die Beschäftigung erhöhen,
können alternativ zur allgemeinen Personalkostenpauschale eine Personalkostenhilfe („Restart-Prämie“) als Zuschuss zu den dadurch steigenden Personalkosten erhalten. Unternehmen, die von der Pleite bedroht sind, wird es künftig erleichtert, durch gezielte Stabilisierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen eine Insolvenz zu vermeiden. Ersetzt werden Gerichtskosten von bis zu 20.000 Euro pro Monat für die insolvenzabwendende Restrukturierung von Unternehmen in einer drohenden Zahlungsunfähigkeit. Weiter gefördert werden bauliche Maßnahmen und andere Investitionen zur Umsetzung von Hygienekonzepten und Digitalisierung. Welche Maßnahmen konkret förderfähig sind, wird in den FAQ in Form einer Positivliste festgelegt. Damit wird Klarheit und Rechtssicherheit für alle Beteiligten geschaffen.

Die Neustarthilfe Plus richtet sich weiterhin an Soloselbstständige, die Corona-bedingte Umsatzeinbußen verzeichnen, aufgrund geringer Fixkosten aber kaum von der Überbrückungshilfe III Plus profitieren. Es können – wie auch schon in der Neustarthilfe – neben Soloselbständigen auch kurz befristet Beschäftigte in den Darstellenden Künsten, unständig Beschäftigte aller Branchen sowie Kapitalgesellschaften und Genossenschaften antragsberechtigt sein. Direktanträge können über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden. Die FAQ sind unter folgendem Link verfügbar:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/FAQ/FAQ-Neustarthilfe-Plus/neustarthilfe-plus.html

Quelle: Pressemitteilung des BMWi vom 23.07.2021

Veranstaltung, Konferenz, Menschen, Austausch, Meeting, Netzwerk, Networking

05.10.2021: Neuorientierung 0812 – Das Jobevent in Penzberg

Arbeiten bei uns in der Region bedeutet:

  • Eine sehr große Anzahl an Arbeitgebern – stabil, innovativ, familienfreundlich, bodenständig, mitarbeiterorientiert, …
  • Von kleinen, regional tätigen Firmen bis hin zu weltweit agierenden Unternehmen.
  • Arbeitsplätze in allen Positionen und Branchen
  • Kurze Arbeitswege – Work-Life-Balance in Realität

Bei der Job-Messe findest Du diese Firmen und sie suchen Dich!

  • in Vollzeit
  • in Teilzeit
  • auf 450,- Euro Basis
  • im Quereinstieg

Komm vorbei und wechsel zu einem regionalen wohnortnahen Arbeitgeber.

Du wirst überrascht sein, wie viele unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten das Oberland bietet – ganz egal, welchen Job Du suchst!

Im Ausstellungsbereich kannst Du ganz unkompliziert mit den Personalverantwortlichen der einzelnen Firmen sprechen, erste Kontakte knüpfen und Dich über Details der offenen Stellen informieren.

Die Vorträge & Workshops bieten Dir Informationen zur „Selbstvermarktung im Bewerbungsprozess“, „On- und Offline-Netzwerken für einen erfolgreichen Job“, „Burnout – erkennen, gegensteuern, Möglichkeiten“, … 

Beim Job-Speed-Dating kannst Du 3 Kurz-Bewerbungsgespräche führen. Das Besondere: Du sitzt mit bis zu 3 weiteren Besuchern zusammen in einem Speed-Dating. Der Effekt ist enorm – es entsteht eine ungezwungene Atmosphäre, die schon etliche Neueinstellungen nach sich gezogen hat.

Wir sind mit einem Stand vor Ort und bieten Ihnen live einen Vortrag zum Thema “Einstieg in die Selbständigkeit im Voll-/Nebenerwerb”– eine Alternative zur Festanstellung.

Mehr Informationen und Anmeldung